Wie wichtig ist aktueller Content für eine Firmen-Website wirklich?

Ein Blog-Bereich ist kein Alibi für ansonsten angestaubte Inhalte

Es gilt als Gemeinplatz, dass eine Website aktuell gehalten werden sollte und dass News oder andere neue Texte auf der Startseite sich positiv auf das Ranking auf Google auswirken. Olaf Kopp von Aufgesang Inbound Marketing hat einmal genauer hingeschaut, wie Google Aktualität bewertet. Hier eine knappe Zusammenfassung und Einordnung.

Nicht jede Website ist eine News-Website. Von News-Sites bzw. Nachrichtenmagazinen erwartet Google einen kontinuierlichen Rhythmus an aktuellen Posts. Diese Post werden oft auch in Googles Nachrichtenfeed (z.B. für die Google News Suche) aufgenommen.

In Unternehmen gibt es nicht jeden Tag und manchmal auch nicht jede Woche etwas zu berichten, das für Kunden und Interessenten wichtig sein könnte. Für Firmen-Websites gilt deshalb eher: Qualität vor Quantität. Olaf Kopp schreibt in seiner Bewertung:

Unternehmen, die in Branchen tätig sind bei der die Nachfrage nach aktuellem Content nicht besonders hoch ist, sollten eher auf zeitlose Inhalte achten und diese gelegentlich auf den neuesten Stand bringen. Damit gibt man Google ein Signal, dass an der Website noch gearbeitet wird und diese immer auf dem neuesten Stand ist.

Deshalb sollten Firmen-Websites der Startseite schon aus eigenem Interesse besondere Beachtung schenken. Monate alte Nachrichten oder der Rückblick auf das Firmenjubiläum von letztem Jahr sind nicht gerade imagefördernd.

Andererseits sollten sie Aktualisierungen nicht nur auf den Bereich Blog, Aktuelles, News oder wie immer benannt beschränken. Ein Blog-Bereich ist kein Alibi für ansonsten angestaubte Inhalte. Der Kunde hat ein aktuelles und umfassendes Informationsbedürfnis – er erwartet, dass ein Unternehmen sich der Marktentwicklung aktiv stellt und dies auch in der Breite mit redaktionell aktuell gepflegten Inhalten kommuniziert.

Ein Blog-Bereich ist kein Alibi für ansonsten angestaubte Inhalte.

Die Aktualität – im SEO-Sprech auch „Freshness“ – von Inhalten spielt aber auch in Abhängigkeit von den Themen der Website eine Rolle. Wenn eine Firmen-Homepage in einem schnelllebigeren Markt mit hohem Informationsbedürfnis unterwegs ist, ist ein hohes Suchvolumen zu erwarten. Google belohnt Websites, die das Informationsbedürfnis erkennen und darauf mit aktuellen Inhalten reagieren.

Das müssen und sollten nicht nur Blog-Artikel sein. Aktuelle Glossare, nah an Kundenfragen ausgerichtete FAQ-Bereiche, aktuelle Downloads, technische Hintergrundinfos, Anwendungs- bzw. Fallbeispiele oder vorausschauende Berichte zu Markttrends können ein Grundlage bilden für stabilen Traffic, Autorität und eine positive Ranking-Entwicklung. Fragen gibt es laufend, und neue Fragen jede Sekunde … (siehe auch: Im Ökosystem von Fragen und Antworten).

Hier geht es zum ausführlichen Artikel von Olaf Kopp:

Content-Freshness & Inhalts-Aktualität als Ranking-Faktor ?

Share Button

Kommentare

  1. Thomas meint:

    Content ist meiner Meinung nach der wichtigste Faktor bei der SEO. Gute Texte und aktuelle Inhalte sind ein absolutes Muss für eine erfolgreiche Firmenwebseite.
    Vielen Dank für den nützlichen Artikel.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Social Media Integration Powered by Acurax Wordpress Theme Designers
Get Adobe Flash player Plugin by wpburn.com wordpress themes